10 rhetorische Stilmittel, die du kennen solltest

Aktualisiert: vor 4 Tagen


Klar, jeder kennt die Metapher und die rhetorische Frage, aber es gibt noch viel mehr Stilmittel. Nicht alle davon sind relevant, doch die nachfolgenden zehn solltest du auf alle Fälle kennen und verinnerlichen.




Foto: Pixabay


1. Anapher

Mit der Anapher wird dasselbe Wort am Anfang mehrerer Sätze oder Satzteile wiederholt.

Beispiel: Durch Schwert, durch Feuer, durch Gift, durch Strick, durch Beil


2. Epipher

Die Epipher ist das stilistische Gegenstück der Anapher. Die Epipher bezeichnet die Wiederholung eines Wortes am Ende eines Satzes.

Beispiel: Ende gut, alles gut.


3. Chiasmus

Mein persönlicher Favorit unter den Stilmitteln und meiner Meinung nach ein wichtiger Bestandteil einer starken Rede. Mit dieser rhetorischen Figur werden Satzglieder nach dem Schema SPO-OPS (Subjekt, Prädikat, Objekt - Objekt, Prädikat, Subjekt) kreuzweise in ansonsten parallelen Sätzen angeordnet und entgegengesetzt.

Beispiel: Ich schlafe am Tag, in der Nacht wache ich.


4. Euphemismus

Mit diesem Stilmittel wird etwas beschönigend umgeschrieben.

Beispiel: Lügen -> Fake News, Altersheim -> Seniorenresidenz


5. Oxymoron

Eine Zusammenstellung aus widersprüchlichen Begriffen.

Beispiel: Alter Knabe, bittersüß, junges Kind


6. Klimax

Der Übergang vom weniger bedeutsamen zum bedeutungsvollem oder vom weniger ausgeprägtem zum weit ausgeprägtem.

Beispiel: Veni, Vidi, Vici


7. Neologismus

Dieses Stilmittel wird gerne in der Politik zur Instrumentalisierung verwendet. Der Neologismus definiert eine Wortneuschöpfung.

Beispiel: Fake News, Kurlaub (Kur + Urlaub)


8. Hyperbel

Kennst du jemanden, der gerne übertreibt? Dann verwendet derjenige womöglich auch dieses Stilmittel, denn die Hyperbel definiert eine Übertreibung.

Beispiel: Schnell wie der Blitz.


9. Paradoxon

Das Paradoxon beschreibt eine widersprüchliche Aussage, die jedoch auf eine höhere Wahrheit hinweist.

Beispiel: Das Leben ist der Tod und der Tod ist das Leben.


10. Personifikation

Begriffe, Tiere oder Gegenstände werden zu Personen bzw. als Personen dargestellt.

Beispiel: Die Sonne lacht, der Himmel weint, die Zeit rennt.


Dein Sebastian


Diese Artikel werden dich ebenfalls interessieren:

Die perfekte Rede: 10 Tipps, um deine Zuhörer zu überzeugen

Nervosität, ade! 5 praktische Tipps gegen Nervosität vor Präsentationen

Selbstbewusst reden: Diese 6 Wörter schaden deiner Rhetorik

Überzeuge jeden mit diesen 5 Wörtern

Über den Autor: Sebastian ist Gründer/Inhaber der RhetorikEcke, Coach, Bestseller-Autor und Social Media-Berater bei der four-quarters Unternehmensgruppe.

Seiner selbständigen Tätigkeit geht er mit viel Motivation sowie Leidenschaft nach und hat sich als Ziel gesetzt, das kommunikative Potential seiner Mitmenschen zu entfalten.

341 Ansichten

Copyright  ©2020  Sebastian Loos